Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 47.1 »B 291, Walldorf
Referat 47.1 (Straßenbau Nord) des Regierungspräsidium Karlsruhe
Knoten B 291/L 723/L 598 mit Blickrichtung Walldorf, Copyright: RP Karlsruhe

B 291, Umfangreiche Fahrbahnerneuerung bei Walldorf: A 5 Westseite (Knoten B 291/L 723/Anschlussstelle) bis Zufahrt Walldorf bzw. St. Leon-Rot (Knoten B 291/L 723/L 598)

​​​​​​​​​

Zahlen und Fakten

Gesamtlänge: ca. 1,9 km
Gesamtbauzeit: 6 Wochen
Gesamtkosten: ca. 2,5 Mio. €

Aktueller Stand

Ausschreibung und Vergabe: Mai – Juli 2019
Bauzeit: 29. Juli – 10. September 2019

Das Projekt

Ausgangslage

Die Fahrbahn der B 291 / L 723 im Bereich der Anschlussstelle A 5 und der Zufahrt Walldorf bzw. St. Leon-Rot (Knotenpunkt B 291/L 723/L 598) ist in einem schlechten Zustand und muss erneuert werden.

Ziele der Maßnahme

Fahrbahnerneuerung der B 291 / L 723 ab Ende des letzten Sanierungsabschnitts der L 723 (Einmündung Zufahrt Kartbahn) bis einschließlich des Kreuzungsbereichs B 291/L 723/L 598 (Zufahrten Walldorf bzw. St. Leon-Rot) während der Sommerferien 2019

Geplante Maßnahmen

  • Abfräsen und Neueinbau der Deck- und Binderschicht in mehreren Bauabschnitten einschließlich der Mündungsbereiche der einmündenden Straßen

  • Erneuerung der Ampelanlagen

Geplante Verkehrsführung

Da die Ampelanlagen an den Knotenpunkten bei Wegfall von Fahrstreifen den vorhandenen Verkehr nicht abwickeln könnten, musste eine Verkehrsführung gefunden werden, welche auch während der Bauzeit die Erreichbarkeit insbesondere der großen Arbeitgeber in diesem Bereich ermöglicht. In Abstimmung mit den zuständigen Verkehrsbehörden, Polizeidienststellen und der Stadt Walldorf wurde eine Verkehrsführung gewählt, bei der die Pendler zu den großen Arbeitgebern bei Walldorf am Morgen in den Pendler-Spitzenstunden ihre Arbeitsstelle auf nahezu gewohntem Weg erreichen. Am Nachmittag/Abend, wenn die Pendlerströme zeitlich weiter gestreut sind, erfolgt die Rückfahrt jeweils über die ausgeschilderten Umleitungsstrecken.

Um einen möglichst konstanten Verkehrsfluss zu erreichen, werden die Ampeln für die Bauzeit abgeschaltet. Hierzu muss auf der Hauptfahrbahn der B 291 /L 723 ein Einrichtungsverkehr von Hockenheim/Reilingen nach Walldorf eingerichtet werden. An den verschiedenen Kreuzungen können dann nur noch Fahrbeziehungen zugelassen werden, die in den Richtungsverkehr dieser Hauptstrecke einfädeln. Alle kreuzenden Fahrbeziehungen werden gesperrt und teilweise großräumig umgeleitet.

Durch den Einrichtungsverkehr von Hockenheim/Reilingen nach Walldorf sind auch die Fahrbeziehungen an der Anschlussstelle der A 5 bei Walldorf betroffen. Dabei ist die Abfahrt von der A 5 aus beiden Fahrtrichtungen zwar weiterhin möglich, das Einbiegen auf die B 291/L 723 jedoch jeweils nur in Richtung Walldorf. Die Auffahrt auf die A 5 ist nur in Fahrtrichtung Nord, also nach Heidelberg möglich. In Fahrtrichtung Karlsruhe müssen die Anschlussstellen A 5 Kronau oder A 6 Wiesloch genutzt werden. Die Umleitung in Richtung Hockenheim erfolgt über die B 291 Oftersheim, in Richtung Rot über die B 3 / L 628.

Die Verkehrsführung im unmittelbaren Baustellenbereich sowie die überörtlichen Umleitungsstrecken können dem Verkehrsführungs- bzw. dem Umleitungsplan (siehe unter "Planungsunterlagen") entnommen werden.
Im Umleitungsplan sind die Umleitungsstrecken je nach Fahrtziel in verschiedenen Farben dargestellt.
Im Verkehrsführungsplan ist zu erkennen, welche Fahrbeziehungen an den Knotenpunkten während der Bauzeit möglich sind und welche nicht.

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagerlagen einsehen.

Planung

Bisheriger Abstimmungsverlauf

  • Abstimmung Verkehrskonzept mit Verkehrsbehörde, Polizei und Gemeinden
  • Ankündigung Maßnahme im Jahresprogramm (Pressetermin)
  • Information im Mobilitätspakt
  • Information größere Arbeitgeber im Umfeld
  • Information Rettungsdienste
  • Presseinformation und Schaltung Projektseite
 

 PLANUNGSUNTERLAGEN

 
  
  
  
b291_walldorf_ubersichtskarte.pdfÜbersichtskarte1816 KB
b291_walldorf_umleitungsplan.pdfUmleitungsplan513 KB
b291_walldorf_verkehrsfuehrung.pdfVekehrsführungsplan1969 KB

Vorheriges Bild Pause Nächstes Bild
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Ralph Eckerle, Projektleiter
Telefon  06221-1375 170
EMail Ralph.Eckerle@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Katharina Kuch
Telefon 0721 926-8235
EMail katharina.kuch@rpk.bwl.de

Termine

23.08.19 ab 6 Uhr bis 26.08.2019, 6 Uhr
Vollsperrung der Anschlussstelle Walldorf/Wiesloch A 5 Fahrtrichtung Karlsruhe

Pressemitteilung vom 21.08.2019

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.