Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 47.1 »B 39, Rheinbrücke Speyer
Referat 47.1 (Straßenbau Nord) des Regierungspräsidium Karlsruhe
B 39, Rheinbrücke Speyer, Copyright: RP Karlsruhe

B 39, Sanierung und Ertüchtigung der Rheinbrücke Speyer

Zahlen und Fakten

Gesamtlänge: 600 m
Gesamtbauzeit: 7. Januar 2019 - 1. Quartal 2021
Gesamtkosten: ca. 11,1 Mio. Euro

Die Rheinbrücke besteht aus zwei Bauwerken mit unterschiedlichem Tragwerk, für die verschiedene Sanierungstätigkeiten erforderlich sind:
Vorlandbrücke (Beton)
Strombrücke (Stahl)

Aktueller Stand

Bauausführung ab 7. Januar 2019
Beginn der Sperrung der Salierbrücke: 21.01.2019

Das Projekt

Ausgangslage

Die statische Nachrechnung der Brücke ergab nicht nur Sanierungs-, sondern auch dringenden Ertüchtigungsbedarf für das Gesamttragwerk der Brücke.

Ziele der Maßnahme

Sanierung und Ertüchtigung der Rheinbrücke Speyer

Geplante Maßnahmen

Bauliche Maßnahmen

  • Verstärkung des Betonüberbaus der Vorlandbrücke durch zusätzliche Bewehrung und Vergrößerung des Betonquerschnitts
  • Erneuerung der Brückenbeläge (Asphalt, Abdichtung, Beschichtung)
  • Erneuerung der Brückenkappen (Geh- und Radwegbereich) einschließlich der Schutzeinrichtungen (Geländer, Abtrennung zur Fahrbahn)
  • Erneuerung des Korrosionsschutzes sowie Verstärkung des Kragarmbereichs an der Strombrücke
  • Erneuerung der Entwässerungseinrichtungen
  • Erneuerung der Brückenlager sowie Erneuerung / Sanierung Übergangskonstruktionen

Zeitgleich zu den Arbeiten an der Rheinbrücke soll der Umbau des Knotenpunkten B 39/ L 722 beim Lußhof erfolgen (Weitere Informationen).

Verkehrliche Maßnahmen

  • Vollsperrung der Salierbrücke (B 39) mit Durchfahrtsmöglichkeit für beschränkt öffentlichen Verkehr (ÖPNV und Rettungsfahrzeuge) in beide Fahrtrichtungen
  • Maßnahmen am Autobahnkreuz Speyer 
  • Verlängerung Verflechtungsstreifen ggf. Mitbenutzung des Seitenstreifens A 61
  • Einstellung der Maßnahme in Verkehrsfunk und Navigationssysteme
  • Stauwarnanlage mit Umleitungsempfehlungen über die A 6 - AD Viernheim
  • Ampelregelung Anschlussstelle A 61/ L 722 - Hockenheim / Speyer
  • Ampelregelung Knoten B 9/ B 39 Dudenhofen
  • Wegweisung Stadtgebiet Speyer

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Im Rahmen der Öffentlichkeitsbeteiligung hat das Regierungspräsidium Karlsruhe im März 2018 einen Projektbegleitkreis eingerichtet, der sich aus Vertreterinnen und Vertretern der Gebietskörperschaften, der Politik, der Wirtschaft, der Rettungsdienste, des ÖPNV, Trägern öffentlicher Belange und weiteren Multiplikatoren zusammensetzt.

In seiner letzten Sitzung wurden folgende Varianten der Verkehrsführung während der Bauzeit diskutiert: 

  1. Vollsperrung für alle Verkehrsträger (außer Fuß- und Radverkehr)
    Bei dieser Variante wäre die Salierbrücke für alle Verkehrsteilnehmer (außer Fuß- und Radverkehr) voll gesperrt. Eine Umleitung aller Verkehrsträger würde über die A 61 erfolgen. Die Bauzeit beträgt bei dieser Variante ca. 20 Monate. 

  2. Einstreifige Verkehrsführung
    Bei dieser Variante könnte der PKW-Verkehr während der Bauzeit in Fahrtrichtung Speyer über die Brücke fahren. Aus Arbeitsschutzgründen wäre die Brücke für den ÖPNV und für die Rettungsdienste aufgrund deren Fahrzeugbreiten jedoch nicht passierbar. Eine Umleitung der o.g. Verkehrsträger würde über die A 61 erfolgen. Die Bauzeit verlängert sich bei dieser Variante auf ca. 26 Monate, da die bautechnischen Abläufe unter fließendem Verkehr komplexer und somit zeitaufwändiger sind.

  3. Vollsperrung mit Durchfahrtsmöglichkeit für beschränkt öffentlichen Verkehr (ÖPNV und Rettungsfahrzeuge)
    Bei dieser Variante können Rettungsfahrzeuge und Shuttlebusse des ÖPNV die Brücke auch während der Bauzeit in beide Richtungen queren. Alle anderen Verkehrsträger würden über die A 61 umgeleitet. Die Bauzeit beträgt bei dieser Variante ebenfalls ca. 26 Monate.

Nach einer Priorisierung und Gewichtung aller maßgeblichen Belange sieht das Regierungspräsidium Karlsruhe die Variante „Vollsperrung mit Durchfahrtsmöglichkeit für beschränkt öffentlichen Verkehr“ als Vorzugsvariante und hat dies in der letzten Sitzung des Projektbegleitkreises auch so dargestellt. Ausschlaggebendes Argument war dabei, neben der dadurch möglichen Sicherstellung der rettungsdienstlichen Versorgung, insbesondere die Möglichkeit der Schaffung eines attraktiven Ersatzkonzepts für den ÖPNV.

Auch bei den Mitgliedern des Projektbegleitkreises fand die Variante große Zustimmung, daher wird diese Verkehrsführung für die Bauzeit vorgesehen.

  
  
  
1_b39_faq.pdfFAQ - Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Projekt242 KB
1a_181218_pressemitteilung.pdfPressemitteilung zum Pressegespräch am 18.12.2018129 KB
1b_181218_pressegespraech_vortrag_buskonzept.pdfPressegespräch am 18.12.2018 - Vortrag zum Buskonzept während der Bauzeit3637 KB
1c_181218_pressegespraech_vortrag_verkehrskonzept.pdfPressegespräch am 18.12.2018 - Vortrag zur Maßnahme und dem Verkehrskonzept1954 KB
2_b39_buergerinfo_1806_vrn.pdfVortrag des VRN zu den Infoveranstaltungen am 18.06.2018 in Speyer und am 19.06.2018 in Hockenheim1211 KB
3_b39_praesentation_buergerinfo180618-19.pdfVortrag des Regierungspräsidiums Karlsruhe zu den Infoveranstaltungen am 18.06.2018 in Speyer und am 19.06.2018 in Hockenheim2253 KB
4_b39_pm_180607.pdfPressemitteilung vom 07.06.2018: Projektbegleitkreis diskutiert über Vorzugsvariante der Verkehrsführung während der Bauzeit62 KB
5_b39_pm_180327.pdfPressemitteilung vom 27.03.2018: Einrichtung eines Projektbegleitkreises59 KB

Planunterlagen

  
  
  
b39_uebersichtsplan_bestand.pdfÜbersichtsplan Bestand2979 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

Kontakt

Fachinformationen
Ralph Eckerle, Projektleiter
Telefon  06221 1375-170
EMail an Ralph Eckerle ralph.eckerle@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Katharina Kuch
Telefon 0721 926-8235
EMail katharina.kuch@rpk.bwl.de

Termine

Ab 07.01.2019:
- Sperrung des Parkplatzes vor der Rheinbrücke auf "badischer Seite"
- Einengung der Fahrbahn der B 39 in Fahrtrichtung Speyer
- Aufbau des Lichtsignalsystems für die Regelung des Shuttlebetriebs und für das Befahren der Brücke durch Rettungskräfte unter halbseitiger Sperrung mit Ampelregelung in den Nachtstunden

Ab 21.01.2019:
Sperrung der Salierbrücke

Zur Pressemitteilung vom 27.12.2018

Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.