Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Karlsruhe »Abteilung 4 »Referat 47.2 »A 5, St. Leon-Rot
Referat 47.2 (Straßenbau Mitte) des Regierungspräsidium Karlsruhe
A5 zwischen Kronau und St.Leon-Rot mit  Blickrichtung Nord, Copyright: RP Karlsruhe

A 5, St. Leon-Rot grundhafte Erneuerung

​Zahlen und Fakten

Planungsstand: Ausführungsplanung
Vorhabenträger: Bund
Kosten: ca. 65 Mio. €
Baubeginn: Herbst 2019

​Aktueller Stand

Die Maßnahme befindet sich im Vergabeverfahren, die Umsetzung soll ab Herbst 2019 erfolgen.

​Das Projekt

​Ausgangslage

An mehreren Betonfahrbahnen an Autobahnen in Baden-Württemberg kam es bei hoher und langanhaltender Hitze regelmäßig zu massiven Hitzeschäden bis hin zu sogenannten Blow-Ups. Deshalb wurde im Jahr 2015 von einer Expertengruppe des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur als Sofortmaßnahme bei großer Hitze eine temporäre Beschränkung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von kritisch einzustufenden Streckenabschnitten an Bundesautobahnen mit Betonfahrbahnen beschlossen. In der Fortführung wurde vom Ministerium für Verkehr und Infrastruktur Baden-Württemberg ein Erhaltungskonzept für Betonfahrbahnen mit dem Ziel aufgestellt, mittelfristig für alle betroffenen kritischen Fahrbahnabschnitte den Austausch der Betondecken vorzusehen. Mit einer zum Teil über 40-Jahre alten Betonfahrbahn in der höchsten Gefährdungsklasse liegt für die Betonfahrbahn südlich vom Walldorfer Kreuz ein vordringlicher Bedarf für die Erneuerung vor.

Die drei Brückenbauwerke im Zuge der A 5 bei St. Leon-Rot „L 546 Roter Straße“, „ Kehrgraben“ und „Kraichbach/Kronauer Straße“ wurden in den 1930er Jahren gebaut und haben ihre theoretische Lebensdauer von 70 Jahren überschritten. Alle drei Bauwerke wurden deshalb mittels einer sogenannten objektbezogenen Schadensanalyse beurteilt und dokumentiert. Zahlreiche Schäden wurden festgestellt. Weitere Untersuchungen haben ergeben, dass für alle drei Bauwerke Ersatzneubauten die wirtschaftlichste Lösung darstellen.

Der Lärmschutz im Bereich der Gemeinde St. Leon-Rot ist neu zu konzipieren. Im Ortsteil St. Leon sind die Auslösewerte der Lärmsanierung bedingt durch den Verkehrslärm der A 5 an einer Vielzahl von Gebäuden trotz der bestehenden 3,0 bis 4,0 m hohen Lärmschutzwand überschritten. Im Rahmen einer Lärmsanierung wird die vorhandene Wand erneuert, erhöht und verlängert.

​Ziele der Maßnahme

  • Erneuerung der Betonfahrbahn und der Brückenbauwerke auf den Stand der Technik
  • Verbesserung des Lärmschutzes

​Geplante Maßnahmen

  • Erneuerung der Betonfahrbahnen in beiden Fahrtrichtungen über eine Länge von ca. 6,6 km zwischen dem Walldorfer Kreuz und südlich der Anschlussstelle Kronau
  • Erneuerung der drei Brückenbauwerke im Zuge der A 5 im Bereich St. Leon-Rot inklusive Verbreiterungen der unterführten Straßen und Geh- und Radwege
  • Erneuerung, Erhöhung und Verlängerung der Lärmschutzwand auf Ortsseite St. Leon von 4,0 m auf 8,0 m bzw. im Bereich der Brückenbauwerke von 3,0 m auf 7,0 m Höhe
  • Neubau einer 6,0 m hohen Lärmschutzwand im Bereich der PWC-Anlage Mönchberg
​​

Informieren Sie sich!

Öffentlichkeitsbeteiligung

Alle Maßnahmen zur Öffentlichkeitsbeteiligung und Kommunikationsmaßnahmen werden in den Planungsprozess des Projektes integriert. Hier können Sie sich über die aktuellen Beteiligungsmaßnahmen informieren und die aktuellen Planungsunterlagen einsehen.

  
  
  
Vortrag_buergerinfo_190716.pdfVortrag Bürgerinformationsveranstaltung am 16.07.20199474 KB
buergerinfo_190716_doku.pdfDokumentation Bürgerinformationsveranstaltung am 16.07.20199493 KB
Beteiligungsportal des Regierungspräsidiums Karlsruhe

​​Kontakt

Fachinformationen
Jens Patitz, Projektleiter
Telefon 0721 926-3435
EMail jens.patitz@rpk.bwl.de

Öffentlichkeitsbeteiligung
Telefon 0721 926-4266
EMail oeffentlichkeitsbeteiligung@rpk.bwl.de​​

Termine

Ab 30.09.2019 Baubeginn

Die Arbeiten für die notwendigen Verkehrsumlegungen starten bereits drei bis vier Tage vorher

Zur Pressemitteilung vom 16.09.2019​​

​​Fotolia_65859416_XS_Fragen.jpg

Sie wollen wissen wie ein Planfeststellungsverfahren verläuft? Hier finden Sie Informationen dazu.