Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Themenportal »Verkehr »Luftverkehr »Infos und Formulare zu Drohnen
Themenportal Verkehr

Unbemannte Luftfahrtsysteme (Drohnen) und Flugmodelle

Was machen wir? 

Der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen (die umgangssprachlich meist als Drohne bezeichnet werden) und Flugmodellen im Luftraum ist ohne behördliche Erlaubnis nur in engen Grenzen erlaubt. Der Zweck des Betriebs bildet den rechtlichen Unterschied. 

Was brauchen wir? 

Wenn Sie einen erlaubnispflichtigen Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen planen, oder in begründeten Fällen eine Ausnahme eines Betriebsverbotes für ein unbemanntes Luftfahrtsystem benötigen, ist ein Antrag bei der zuständigen Luftfahrbehörde, dem Regierungspräsidium Stuttgart, Referat 46.2 Luftverkehr und Luftsicherheit zu stellen. Welche Unterlagen zusätzlich eingereicht werden müssen, entnehmen Sie bitte den Angaben im jeweiligen Formular.

Antragsformulare: 

Allgemeinverfügung
Durch die Allgemeinverfügung erhalten Sie eine Erlaubnis für den Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen / Flugmodellen

  • mit max. Startmasse 10 kg,
  • in einer Entfernung von weniger als 1,5 Kilometern von der Begrenzung von Flugplätzen, ausgenommen sind Sonderlandeplätze für Rettungszwecke und Katastrophenschutz.

Ausnahmen von Betriebsverboten werden nur für Zwecke, die nicht der Sport- und Freizeitgestaltung dienen, erteilt.

Einzelerlaubnis
Kann der Betrieb von unbemannten Luftfahrtsystemen und Flugmodellen nicht unter Anwendung der Allgemeinverfügung und die darin enthaltenen Nebenbestimmungen erfolgen, können Erlaubnisse und Ausnahmen im Rahmen des „Vereinfachten Verfahrens“ unter Festsetzung einheitlicher Nebenbestimmungen erteilt bzw. zugelassen werden.
Z.B. in einer Entfernung von weniger als 1,5 km von der Begrenzung von Sonderlandeplätze für Rettungszwecke und Katastrophenschutz. Hierzu zählen insbesondere Helikopterlandeplätze an Krankenhäusern.

Verfahren in sonstigen Fällen
In diesem Verfahren erfolgt die Risikobewertung nach SORA-GER.

Wie lange dauert das? 

Wir bemühen uns um schnellstmögliche Bearbeitung. Bitte beachten Sie, dass nur vollständig ausgefüllte Formulare sowie vollständig eingereichte Anlagen die Bearbeitung möglich machen. Die Bearbeitungszeit für Eingänge in das BNL-Postfach beträgt vier Wochen für Einzelerlaubnisse und zwei Wochen für Allgemeinverfügungen.

Kontaktdaten

Anfragen und Anträge bezüglich unbemannter Luftfahrtsysteme und Flugmodelle können an E-Mail bnl@rps.bwl.de gesendet werden.

Hintergrund  

Anfragen und Anträge bezüglich unbemannter Luftfahrtsysteme und Flugmodelle:

E-Mail bnl@rps.bwl.de