Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Projekt des Hochwasserschutzes im Bereich des Rheins am Regierungspräsidium Freiburg

Breisach/Burkheim

Breisach/BurkheimVerfahrensstand: Planfeststellungsbeschluss und Raumordnungsbeschluss liegen vor
Fläche: 634 ha
Lage: zwischen Rh-km 228,15 und Rh-km 236,400
Max. Retentionsvolumen: 6,5 Mio. m³

Der Raum wird im Westen von der Stauhaltung Marckolsheim, im Osten von dem Rheinhauptdamm III begrenzt. Der Auslaufbereich mündet in die vom Rhein frei überflutbare Fläche unterhalb des Hauptwehres. Der Raum wird überwiegend forstwirtschaftlich genutzt.

​Aktuelles

ElzmündungIm Juni 2020 hat das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald den Bau und Betrieb des Hochwasserrückhalteraums Breisach/Burkheim mit dem Planfeststellungsbeschluss genehmigt. Der Planfeststellungsbeschluss enthält alle Regelungen und Auflagen, die bei Bau und Betrieb des Rückhalteraumes einzuhalten bzw. zu beachten sind. Hierzu gehören u.a. die Durchführung von Ökologischen Flutungen sowie die von den Kommunen geforderte frühzeitige Durchströmung von Schluten vor dem Probebetrieb.

2018 fanden zwei Erörterungstermine im Planfeststellungsverfahren für den Hochwasserrückhalteraum Breisach/Burkheim statt. Das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald erörterte die im Rahmen der vorangegangenen Anhörung eingegangenen Stellungnahmen und Einwendungen.

Das Regierungspräsidium als Vorhabenträger stellte seine Planung vor, und beantwortete die Fragen zum Projekt. Als Ergebnis der Abwägung der mündlichen und schriftlichen Einwendungen und der Antworten des Vorhabenträgers wird das Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald einen Planfeststellungsbeschluss erlassen.

Ansprechpartner


Volker Holschbach
Referat 53.3
Projektgruppe Freiburg
Telefon  0761 208-4250
EMail volker.holschbach@rpf.bwl.de