Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Freiburg »Abteilung 4 »Referat 44 »B 415 Ortsumfahrung Lahr - Kuhbach
B 415 Ortsumfahrung Lahr - Kuhbach und Reichenbach

​B 415 – Ortsumfahrung Lahr – Kuhbach und Reichenbach

​Die Bundesstraße B 415 stellt eine wichtige Ost-West-Verbindung zwischen dem mittleren Schwarzwald inkl. der B 33 und der A 5 als überregionale Verbindungsachse dar. In den Ortsdurchfahrten von Lahr-Kuhbach und Reichenbach besteht dadurch ein sehr hohes Verkehrsaufkommen (ca. 16.000 Kfz/24h). Dies führt zu erheblichen Belastungen der Anwohnerschaft durch Lärm und Abgase. Aufgrund der hohen Verkehrszahlen ergeben sich zudem Defizite hinsichtlich der verkehrlichen Sicherheit. Die Ortsumfahrung wird die beiden Ortsteile maßgeblich vom Verkehr entlasten und zudem eine langfristig leistungsfähige Verbindung gewährleisten.

Die neue Strecke beginnt an der B415 im Bereich Breitmatten (westliche Gemarkungsgrenze Kuhbach) und schließt südlich-östlich des Ortsteils Reichenbach wieder an die bestehende B 415 Richtung Schönberg an.
Bei der Planung sind im vorliegenden Fall viele Randbedingungen, insbesondere hinsichtlich der räumlichen Gegebenheiten und des Naturschutzes zu berücksichtigen. Dies erschwert eine Trassenfindung im geplanten Gebiet.

Die Maßnahme ist mit dem neuen Bundesverkehrswegeplan 2030 (BVWP 2030) im vordringlichen Bedarf eingestuft worden. In der Landeseigenen Prioritätenliste des Verkehrsministeriums wurden die Maßnahme innerhalb des Regierungsbezirks Freiburg zudem an Position 1 gesetzt.

Konkretisiert wird die Projektplanung vom Regierungspräsidium Freiburg ab Herbst 2018. Bereits früher gab es erste Überlegungen zu möglichen Trassenvarianten, die unter planerischer und finanzieller Vorleistung der Stadt Lahr 2003 ausgearbeitet wurden. Alle bestehenden Trassenvarianten werden dabei in den nächsten Planungsschritten vom RPF aufgegriffen, detaillierter untersucht und gegebenenfalls um weitere Varianten ergänzt. Am Ende des Verfahrens sollen alle Varianten gegeneinander abgewogen werden, um eine sogenannte Vorzugsvariante für die weitere Planung zu finden.

Um die Öffentlichkeit frühzeitig über das Projekt zu informiert und am Planungsprozess beteiligt, hat am  06.02.2019 eine erste Dialogveranstaltung stattgefunden. Bei dieser hat das RP Freiburg über den aktuellen Planungsstand informiert und die Möglichkeit geboten über die vorliegenden Planungen zu diskutieren sowie eigene Vorschläge zu unterbreiten. Die Ergebnisse werden anschließend vom RP Freiburg geprüft und in einer zweiten Veranstaltung zu einem späteren Zeitpunkt vorgestellt.

Sollten Sie noch weitere Vorschläge und Anregungen haben, können Sie uns diese gerne über EMail OULahr@rpf.bwl.de zukommen lassen.