Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln
Sie sind hier: RP Internet »Tübingen »Abteilung 7 »Fachberater »Französisch
Fachberater der Abteilung 7
 - Schule und Bildung - des Regierungsbezirks Tübingen

Französisch

Französisch wird am Gymnasium in Baden-Württemberg als erste, zweite und dritte Fremdsprache angeboten.

Die erste Pflichtfremdsprache im Gymnasium ist diejenige, die dort in Klasse 5 beginnt und entsprechend der KMK-Vereinbarung mit 22 Jahreswochenstunden in der Sekundarstufe I (Klasse 5-10) ausgestattet ist. Die Entscheidung, welche der Fremdsprachen Englisch, Latein oder Französisch als erste bzw. zweite Pflichtfremdsprache ausgewiesen wird, liegt in der Verantwortung der Schule.

Insofern Baden-Württemberg direktes Nachbarland zu Frankreich ist, kommt dem Erlernen der französischen Sprache in unserem Bundesland eine besondere Bedeutung zu. Im Blick auf die vom Europarat geforderte Mehrsprachigkeit der Bürgerinnen und Bürger bietet Französisch aufgrund seines hohen Transferpotentials im Kontext der romanischen Sprachen eine gute Grundlage für das Erlernen weiterer romanischer Sprachen. Italienisch und Spanisch werden daher in Baden-Württemberg als dritte Fremdsprachen angeboten.

​​Ansprechpartner für Französisch


Fachreferentin im Regierungspräsidium Tübingen, Ref. 75

Dr. Astrid Volmer
Telefon  07071 / 757 - 21 27
07071 / 757 - 20 05
 

Fachberater Französisch

Ursula Endres
Gymnasium Hechingen
Telefon 07471 / 61020
07471 / 6102 -40
EMail  ursula.endres@fbu-rpt.de
Thematische Schwerpunkte: Aufbau der Lesekompetenz (u.a. Umgang mit Texten, Lektürebehandlung), Französischunterricht in der Mittelstufe, Umgang mit mündlichen und schriftlichen Schülerleistungen, Erstellen von geschlossenen und halboffenen Aufgaben, Begleitung in der Dritten Phase

Dr. Raphaela Esprester-Bauer
Gymnasium Meßstetten
Telefon 07431 / 949 27-11
07431 / 949 27-10
EMail  raphaela.esprester-bauer@fbu-rpt.de
Thematische Schwerpunkte: Kompetenzaufbau Sprechen, u.a. mündliche Prüfungen in Sek. I, systematischer Aufbau der Lesekompetenz: fiktionale und nichtfiktionale Texte in Sek. I und II, Film im FU, Erstellung von geschlossenen und halboffenen Aufgaben im Kontext von Leseverstehen und Hörverstehen, Differenzierung und Individualisierung, Bundeswettbewerb Fremdsprachen als Möglichkeit individueller Förderung

Agnès Gobbo
Gymnasium Ebingen
Telefon 07431/53028
07431/53029
EMail  agnes.gobbo@fbu-rpt.de
Thematische Schwerpunkte: Kompetenzaufbau Sprechen, u.a. mündliche Prüfungen in Sek. I und II, Kommunikationsprüfung (Erstellen von Aufgaben, Beurteilungskriterien), Kriteriengestütztes Korrigieren (Abitur), Sprachmittlung, Erstellung von geschlossenen und halboffenen Aufgaben (Leseverstehen), Lektüren in Sek. I und II, Kompetenzaufbau Schreiben

Dr. Monika Keller
Albert-Schweitzer-Gymnasium Laichingen
Telefon 07333/9652-0
07333/9652-22
EMail  monika.keller@fbu-rpt.de
Thematische Schwerpunkte: Leseförderung durch Vorlesen, Integration von Literatur während der Lehrbuchphase, Spezifische Herausforderungen des Anfangsunterrichts, DELF als besondere Förderung der Schülerinnen und Schüler, Kriteriengestütztes Korrigieren, Portfolioarbeit.

Sabine Pevny-Steinhart
Stoerck-Gymnasium Bad Saulgau
Telefon 07581/3069
07581/527551
EMail  sabine.pevny-steinhart@fbu-rpt.de
Thematische Schwerpunkte: Französischunterricht in Kl. 5/6, Anfangsunterricht, Französisch in G 9

Sabina Rosebrock
Gymnasium Überlingen
Telefon 07551/9495790
07551/949579-16
Thematische Schwerpunkte: Lernaufgaben, Sprachmittlung, kompetenzorientierte Wortschatzarbeit auf allen Stufen, systematischer Aufbau der Sprechkompetenz, Jungenförderung im Französischunterricht, Hör- und Hörsehverstehen, Arbeit mit Filmen im Französischunterricht

Dagmar Rothenberger
Johann-Vanotti-Gymnasium Ehingen
Telefon 07391/7032-0
07391/7032-35

Thematische Schwerpunkte: Kreative Unterrichtsarrangements im Französischunterricht, Funktion des interkulturellen Lernens beim Spracherwerb, interdisziplinäre Möglichkeiten und Chancen für den Fachunterricht, Einsatz und dienende Funktion von Medien " 

Bildungsplan

Bildungsplan 2016

 
 

Bildungsplan 2004

Bildungsplan 2004 im Kontext: Bildungsziele- Bildungsstandards - Kompetenzen - Aufgaben
 

Bildungsstandards Französisch 2004 – synoptische Darstellung
 

Bildungsstandards Fanzösisch 2004 - Systematischer Kompetenzaufbau - Standard 10 - Kursstufe


Bildungsstandards Französisch 2004 – Lesekompetenzaufbau
 

Bundeswettbewerb Fremdsprachen

Alle Informationen zum Bundeswettbewerb Fremdsprachen unter

DELF-Sprachdiplom

Kompetenzorientierter und standardbasierter Französischunterricht


Lesekompetenzcurriculum - Bildungsplan Französisch 2016

Leseprojekt Französisch

Erzählendes Vorlesen – hörendes Lesen. Ein Projekt zur integrativen Förderung der Lesekompetenz im Fach Französisch des RP Tübingen/ Referat 75.

Im Schuljahr 2015/16 sind wir im Fachreferat Französisch des RP Tübingen/Ref. 75 mit einem Projekt zur integrativen Leseförderung im Fach Französisch gestartet.  Dazu wurde das von Prof. Dr. Jürgen Belgrad (PH Weingarten) für das Fach Deutsch initiierte Projekt „Leseförderung durch Vorlesen“ für das Fach Französisch von den vier Fachberaterinnen Französisch Gisela Bastuck, Dr. Raphaela Esprester-Bauer, Mechthild Hinsberger-Boguski und Dr. Monika Keller unter der Leitung von Dr. Elisabeth Egerding (Fachreferentin Französisch/Ref.75) weiterentwickelt. Prof. Dr. Jürgen Belgrad (Deutsch/PH Weingarten) und Prof. Dr. Jürgen Mertens  (Didaktik der französischen Sprache und Literatur/PH Ludwigsburg) haben die Projektgruppe des Ref. 75 in der Entwicklungsphase begleitet.

Ziel des Projekts ist die integrative Förderung der Lesekompetenz im Fach Französisch in Verbindung mit Hörverstehen, Sprechen und ggf. Schreiben, das Wecken der Lesefreude und damit verbunden die Hinführung zur Literatur als zentralem Bestandteil des Französischunterrichts auf allen Stufen des Gymnasiums.

Gestaltung des Projekts
Zwei bis drei Vorlesephasen mit einem zeitlichen Rahmen von jeweils ca. 4 Wochen werden über das Schuljahr verteilt in den Französischunterricht integriert. Die Dauer des Vorlesens beträgt ca. 10 – 20 min, je nach Anschlusskommunikation.   Für alle interessierten Kolleginnen und Kollegen, die das Leseprojekt in ihren Französischunterricht integrieren wollen, bieten die Fachberaterinnen jeweils zu Beginn eines Schuljahres einen einführenden regionalen Arbeitskreis an. Sie finden die Ausschreibung dieser Fortbildung unter dem Stichwort „Lehrerfortbildung“. 

Gerne können Sie sich auch direkt an Ihre Regionalfachberaterin für Französisch bzw. an die Fachreferentin für Französisch, Dr. Elisabeth Egerding, wenden.  


Studium in Frankreich

Deutsch-französische Universität
http://www.dfh-ufa.org/

Deutscher akademischer Austauschdienst
http://www.daad.de/de/

Studieren in Frankreich
http://www.cidu.de/